Aktuelles von der IGZ

Aktuelles von der IGZ Feed abonnieren
Aktualisiert: vor 2 Minuten 35 Sekunden

Gute Perspektiven in der Logistikbranche

Mi, 05/16/2018 - 16:33
Mi, 16.05.2018

Thomas Altmann (l.), iGZ-Regionalkreisleiter Duisburg, begrüßt die Entwickung des Wirtschaftsstandortes Duisburg.

Wirtschaftsstandort Duisburg im Wandel

Zeitarbeit ist aus wachsenden Industrieregionen nicht wegzudenken. Denn gerade in der Anfangszeit, wenn die genaue Entwicklung des Wirtschaftsstandortes noch nicht abzusehen ist, können Unternehmen ihr Personalkontingent damit flexibel halten.

Das ist derzeit auch in Duisburg der Fall. Die Ruhrgebietsstadt soll der westliche Endpunkt einer Handelsroute nach China werden.

Zuverlässigkeit wichtigster Faktor bei Neueinstellung

Di, 05/15/2018 - 17:25
Di, 15.05.2018 14 Prozent der Betriebe stellen keine Langzeitarbeitslosen ein

So leicht wie in der Zeitarbeitsbranche finden Arbeitslose nirgends einen Job: 14 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Betriebe berücksichtigen im Bewerbungsprozess grundsätzlich keine arbeitslosen Bewerber, geht aus einer Arbeitgeberbefragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. 34 Prozent der Betriebe ziehen nur Bewerber in Betracht, die weniger als ein Jahr arbeitslos waren.

Ganz anders sieht das in der Zeitarbeitsbranche aus: Rund 70 Prozent derjenigen, die einen neuen Arbeitsvertrag unterschreiben, kommen aus der Beschäftigungslosigkeit.

Kramer: „Höchstüberlassungsdauer führt zu Entgeltverlust“

Di, 05/15/2018 - 17:25
Di, 15.05.2018

Für Sven Kramer, stellvertretender Bundesvorsitzender des iGZ und Geschäftsführer der PEAG Holding GmbH, führt die Höchstüberlassungsdauer zu Abmeldungen von Zeitarbeitnehmern, anstatt zu Übernahmen. 

Digitalisierung stellt Arbeitsmarkt 4.0 vor große Herausforderungen

Die Wiedereinführung der Höchstüberlassungsdauer im Bereich der Zeitarbeit werde entgegen der Versprechen der Politik oft nicht zu Übernahmen durch die Kundenbetriebe, sondern zu Abmeldungen und Entgeltverlust der Arbeitnehmer führen, erklärt Sven Kramer, stellvertretender Bundesvorsitzender beim Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen.

Der gestiegene administrative Aufwand für die Zeitarbeitsfirmen und deren Kunden durch die Verschärfung der Konkretisierungspflicht fördern ebenso wenig den Beschäftigungsaufbau, wie die völlig üb

Geringqualifizierte nutzen Weiterbildung

Di, 05/15/2018 - 14:06
Di, 15.05.2018 Institut der deutschen Wirtschaft untersuchte Digitalisierungseffekt

Die Digitalisierung macht auch vor Berufssparten für geringer Qualifizierte nicht Halt. Der iGZ engagiert sich seit vielen Jahren im Bereich Aus- sowie Weiterbildung und bietet seinen Mitgliedsunternehmen zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten in Projektgruppen und Seminaren an.

Die Auswirkungen der zunehmenden Digitalisierung auf Geringqualifizierte hat jetzt auch das Institut der deutschen Wirtschaft (

Höchstüberlassungsdauer ist großes FDP-Thema

Di, 05/15/2018 - 10:43
Mo, 14.05.2018

FDP-Chef Christian Lindner begrüßte die Teilnehmer des 69. Bundesparteitags der FDP in Berlin.

iGZ beim FDP-Parteitag:

Über die Rolle der Zeitarbeit in einer zunehmend digitalen Arbeitswelt tauschten sich Andrea Resigkeit und Dr. Benjamin Teutmeyer vom iGZ-Hauptstadtbüro mit den Delegierten des FDP-Parteitages aus. Im digitalen Zeitalter brauche es auch „neue Antworten für eine neue Arbeitswelt“, so der Titel eines Antrages des Landesverbands Nordrhein-Westfalens.

Zeitarbeit baut Brücken in bessere Arbeit

Fr, 05/11/2018 - 14:49
Fr, 11.05.2018 DIE LINKE schürt ständig Vorurteile und diskreditiert ganze Branche

„Die Aussagen von Sabine Zimmermann, Linke-Bundestagsabgeordnete, mögen sich für kurzfristige PR-Zwecke eignen, der komplexen Realität in einem Feld, das verantwortungsbewusst behandelt werden muss, werden sie leider nicht gerecht“, kommentierte Werner Stolz, Hauptgeschäftsführer des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ).

Gerade für Arbeitslose stelle die Zeitarbeit eine gute Chance dar, (früher) wieder einen Einstieg in Beschäftigung zu finden.

Zahl der ausländischen Pflegekräfte steigt

Fr, 05/11/2018 - 14:49
Fr, 11.05.2018 BA: Stellenbesetzung in der Pflegebranche schwierig

Die Pflegebranche boomt. Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) sind aktuell in der Kranken- und Altenpflege 1,6 Millionen Frauen und Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Das sind 174.000 mehr als vor vier Jahren.

Laut

Zeitarbeitsbranche gegen Verschärfung von DSGVO

Fr, 05/11/2018 - 11:34
Fr, 11.05.2018

Cristina Justus, iGZ-Referat Arbeitsmarktpolitik, vertrat die Zeitarbeitsbranche beim Digital Dialog in Rheinland-Pfalz.

iGZ beim Digital-Dialog in Rheinland-Pfalz

Deutsche Unternehmen fordern einen deutlicheren gewerblichen Ausbau des Breitbandnetzes. Neben dem Breitbandausbau standen die Themen Digitale Bildung und die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) im Mittelpunkt des Dialogs zwischen Wirtschaftsvertretern beim Digital Dialog der Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU).

Die anwesenden Gäste Werner Simon, Hauptgeschäftsführer Landesvereinigung Unternehmerverbände Rheinland-Pfalz (LVU), Anne Köhr, Wirtschaftspolitik und Bildung LVU, Thorsten Bröcker Hauptgeschäftsf

Bundeskongress: Lammert und Pöttering referieren

Mi, 05/09/2018 - 18:16
Mi, 09.05.2018

Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., und RA Johannes Pöttering, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer unternehmer nrw, referieren beim iGZ-Bundeskongress am 17. Mai in Münster.

iGZ feiert runden Geburtstag

Beim iGZ-Bundeskongress gibt sich hoher Besuch die Klinke in die Hand: Prof. Dr. Norbert Lammert, Bundestagspräsident a.D., und RA Johannes Pöttering, Stellvertretender Hauptgeschäftsführer unternehmer nrw, referieren anlässlich des 20. iGZ-Geburtstags beim Bundeskongress am 17. Mai. 

Prof. Dr.

Schwarz: „Chatbots schlafen nicht“

Di, 05/08/2018 - 13:45
Di, 08.05.2018

Für Manuela Schwarz, Mitglied des iGZ-Bundesvorstands und Geschäftsführerin des iGZ-Mitglieds equal personal, ist die Digitalisierung nicht nur ein Trend, sondern der Anfang einer Entwicklung.

Digitalisierung hält immer mehr Einzug in Zeitarbeitsbranche

„Das Ganze ist nicht nur ein Trend, sondern der Anfang einer Entwicklung“, betonte Manuela Schwarz, Mitglied des iGZ-Bundesvorstandes, die Relevanz der Digitalisierung für die Zeitarbeitsbranche. Es sei wichtig, jetzt die Vorteile der Digitalisierung zu erkennen und aktiv zu nutzen.

Personaldienstleister sollten auf jeden Fall die grundlegenden digitalen Anforderungen bedienen, so Schwarz.

Zeitarbeit beim Grünen-Parteitag im Fokus

Mo, 05/07/2018 - 15:44
Mo, 07.05.2018

Petra Eisen, iGZ-Landesbeauftragte für Bayern (2.v.l.), diskutierte beim Grünen-Parteitag mit zahlreichen Politikern über das Thema Zeitarbeit.

iGZ-Landesbeauftragte für Bayern diskutierte mit Politikern

Petra Eisen, iGZ-Landesbeauftragte für Bayern und Sprecherin der Landesbeauftragten im iGZ-Bundesvorstand, vertrat den mitgliederstärksten Arbeitgeberverband der Zeitarbeitsbranche auf dem Kleinen Parteitag der Grünen im oberfränkischen Hirschaid (Landkreis Bamberg).

Während es inhaltlich um die Politik in Bayern und eine mögliche Koalition mit der

Gysi und Hüther beim iGZ-Bundeskongress

Fr, 05/04/2018 - 11:11
Fr, 04.05.2018

Dr. Gregor Gysi MdB (l.), Präsident der Europäischen Linken, und Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V., referieren beim iGZ-Bundeskongress am 17. Mai in Münster.

iGZ feiert am 17. Mai seinen 20. Geburtstag in Münster

Hoher Besuch zum runden Geburtstag: Mit Dr. Gregor Gysi MdB, Präsident der Europäischen Linken, und Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor und Mitglied des Präsidiums beim Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V., haben sich gleich zwei hochkarätige Referenten für den iGZ-Bundeskongress am 17. Mai angekündigt. Der iGZ wird in diesem Jahr 20 Jahre alt.

Dr. Gregor Gysi referiert ab 13.45 Uhr im Messe- und Congress Centrum Halle Münsterland in Münster zum Thema „Zeitarbeit, Werkverträge und Co. – Mindestanforderungen für soziale Gerechtigkeit“.

Personalmangel: Keine Trendwende in Sicht

Do, 05/03/2018 - 11:06
Do, 03.05.2018 Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das erste Quartal 2018

In Deutschland gibt es immer mehr freie Arbeitsplätze: Im ersten Quartal 2018 gab es bundesweit rund 1.190.000 offene Stellen, fand das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) im Zuge der IAB-Stellenerhebung heraus. Mit einem Anstieg von gut 7.000 Stellen liege die Zahl leicht über dem bisherigen Rekordwert im Vorquartal.

Gegenüber dem ersten Quartal 2017 erhöhte sich die Zahl der offenen Stellen laut

100 Jahre Tarifautonomie in Deutschland

Mo, 04/30/2018 - 17:17
Di, 01.05.2018 1918 erstes Abkommen zwischen Arbeitgeberverbänden und Gewerkschaften

Der 1. Mai – Tag der Arbeit – ist auch immer eine gute Gelegenheit, sich des Themas Tarifautonomie zu besinnen, also dem Recht der Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände, Löhne, Gehälter und andere Arbeitsbedingungen ohne staatliche Einflussnahme selbstständig und unabhängig zu regeln. In diesem Jahr wird die Tarifautonomie 100 Jahre alt.

Ein weiter Weg, und bei der Recherche nach den Ursprüngen tritt auch mal Erstaunliches zutage. Die Tarifautonomie gibt es bereits seit 1918.

Mindestlohn soll steigen

Mo, 04/30/2018 - 17:17
Mo, 30.04.2018 Einigung um Mindestlohn im Gerüstbauer-Handwerk

Für das Gerüstbauer-Handwerk wurde der Entwurf für die Vierte Verordnung über zwingende Arbeitsbedingungen beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) eingereicht. Die Veröffentlichung im Bundesanzeiger steht noch aus.

Der

Zeitarbeitnehmerzahl auf stabilem Niveau

Fr, 04/27/2018 - 11:29
Fr, 27.04.2018 Statistisches Bundesamt: 839.300 Beschäftigte im Februar 2018

Weitgehend stabil zeigt sich der Zeitarbeitnehmermarkt im Februar 2018: Laut Statistischem Amt der Bundesagentur für Arbeit (BA) lag die Zahl der Zeitarbeitnehmer bei 839.300 Beschäftigten – 500 (0,1 Prozent) weniger als noch im Januar dieses Jahres.

Besser sieht´s im Vergleich zum Februar 2017 aus – vor einem Jahr verzeichnete das Statistische Amt 827.900 Zeitarbeitnehmer, also gegenüber der aktuellen Zahl ein Minus von 11.440 Beschäftigten.

Vorbehalte gegen Zeitarbeit abgebaut

Do, 04/26/2018 - 15:22
Do, 26.04.2018

iGZ-Hauptstadtbüroleiterin Andrea Resigkeit moderierte das Berliner Mitgliedertreffen mit iGZ-Regionalkreisleiter Gerriet Cornelius und dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin, Bernd Becking (v.l.).

iGZ-Mitgliedertreffen in Berlin: Diskussion mit BA

Der „Branchendialog Zeitarbeit“, den die Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg mit dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Regionaldirektion Berlin, Bernd Becking, initiiert hatten, war für alle Teilnehmer des iGZ-Mitgliedertreffens in Berlin ein Gewinn. Zwei Stunden hatte sich der Arbeitsmarktexperte für die Fragen der Teilnehmer Zeit genommen.

Mit im Gepäck hatte Becking eine ausführliche Präsentation des Berliner Arbeitsmarktes und der Entwicklung der Zeitarbeit. Zudem stellte er das neue Organigramm der Behörde vor.

Unternehmen stehen Zeitarbeit positiv gegenüber

Do, 04/26/2018 - 12:20
Do, 26.04.2018

Werner Stolz (v.r.) tauschte sich mit Dr. Joachim Stamp, stellvertretender Ministerpräsident NRW, Ralf Lemle, iGZ-Landesbeauftragter NRW, Arndt Günter Kirchhoff, NRW-Arbeitgeberpräsident, Dr. Jenny Rohlmann, iGZ-Leiterin Referat Marketing, und Antonia Aulbert, Referentin Geschäftsführung, über die Vorteile der Zeitarbeit aus. 

iGZ beim parlamentarischen Abend vertreten

Die weißen Schafe locken an. Beim parlamentarischen Abend der Landesvereinigung der Unternehmensverbände Nordrhein-Westfalen (unternehmer nrw) im Landtag Düsseldorf war auch der Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ) mit einem Stand vertreten.

Zahlreich strömten Politiker und Unternehmer an den iGZ-Stand, um sich über die Vorteile von Zeitarbeit zu informieren oder fachlich auszutauschen.

Doppelte Chance Zeitarbeit

Do, 04/26/2018 - 12:20
Do, 26.04.2018 Maren Letterhaus im Gespräch mit dem Remscheider General-Anzeiger

Zeitarbeit bietet viele Möglichkeiten. Das weiß auch und ganz besonders Maren Letterhaus, stellvertretende Pressesprecherin des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen (iGZ).

Der Remscheider General-Anzeiger (RGA) widmete diesem Thema daher jetzt eine Sonderausgabe.

Dämpfer für Arbeitsmarktbarometer

Mi, 04/25/2018 - 19:19
Mi, 25.04.2018 Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung: Trotzdem gutes Niveau

Im vergangenen Monat erreichte das IAB-Arbeitsmarktbarometer noch ein neues Allzeithoch, aber im April gibt es einen Dämpfer: Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) verliert gegenüber dem Stand im März 0,9 Punkte.

„Auch der aktuelle Stand von 104,5 Punkten lässt aber noch eine sehr gute Arbeitsmarktentwicklung in den kommenden Monaten erwarten“, betont Enzo Weber, Leiter des

Seiten